Launiges Bewerbungsquiz

Bewerbungsquizze gibt es ja viele. Hier mal ein bisschen etwas anderes. Viel Spaß damit.

Ein etwas launiges Bewerbungsquiz

Bewerbungsquiz! Das ist ja nichts Neues! Stimmt. Aber whatelsen.work präsentiert Ihnen ein wahnsinnig launiges Bewerbungsquiz. Die Antworten sind richtig etwas für "grumpy cats", Brummbären und sonstige Frohnaturen. In nur 10 Fragen gehen wir die wichtigsten Punkte beim Bewerbungsprozess durch. Probieren Sie es einfach aus. Es lohnt sich.  

Bessere Lebensläufe …

oder wie Sie verhindern, dass Ihr Lebenslauf Sie dequalifiziert.

Meine Mutter pfegte oft zu sagen:  “Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr”. Dieser Spruch ist mir noch allzu gut im Gedächtnis. Für Lebensläufe gilt dieses Sprichwort mehr denn je. Allerdings mit einer kleinen Ergänzung. “FALSCHE Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr” sollte als eine Art inoffizielles Motto beim Abfassen des Lebenslaufs gelten.

Worauf kommt es beim Lebenslauf an?

Das Bewerbungsportal Karriere.at versuchte diese Frage zu beantworten und startete vor einiger Zeit eine Umfrage. Man befragte 123 Personalverantwortliche nach den K.O.-Kriterien in einem Lebenslauf.

Einladung Workshop: Kreatives Bewerben für alle!

Einladung zum Workshop:

Im Februar fand der erste Workshop zum Thema “Kreatives Bewerben” statt. In Zusammenarbeit mit dem read!!ing room und der Jobberie, freut sich WHATELSEN.WORK auf eine zweite Runde zum Thema “Kreatives Bewerben”. Diesmal wollen wir die Basics vermitteln. Der Workshop richtet sich an alle: Jobsuchende, Coaches, Trainer*innen…

Thierry Elsen, im Erwerbsjob Coach, Trainer und Personaldienstleister, begleitet Sie bei der Erkundung der eigenen kreativen Möglichkeiten.  Er führt Sie launig-humorvoll von der Homebase namens Schema-F zu den wichtigen Fragen des Bewerbungsprozesses:

  • Was zum Teufel ist eine kreative Bewerbung?
  • Wieso ist ein Self-Assessment wichtig? Und wieso machen das so wenige?
  • Das Kreuz mit den Bewerbungsfotos
  • Wieso die meisten Bewerbungsschreiben zum Einschlafen sind…
  • Einstellen kommt von Einstellung
  • Auffallen um jeden Preis? Ist das die neue Job-Währung?  oder: Blendende Bewerbungsunterlagen blenden?!
  • Jammern hilft nicht!

Melden Sie noch heute für diesen spannenden Workshop an. Die Teilnehmer*innenanzahl ist begrenzt. Sie wissen schon: Wer zuerst kommt, zahlt zuerst (oder so ähnlich).  (UKB: empfohlene 10 Euro). Bitte Lebensläufe und Fragen nicht vergessen. Alle persönlichen Angaben werden diskret behandelt.

Anmeldung via E-Mail-Formular oder per Mail unter: whatelsen [at] gmail.com


Workshop: Kreatives Bewerben für Techniker*innen – und alle anderen auch!
27. April 2018 – 18.30 Uhr
Anmeldeschluss: 26. April 2018 (bevorzugt per Mail unter whatelsen [at] gmail.com)
Ort: read!!ing room – Raum für (Alltags)kultur
Anzengrubergasse 19/1
1050 Wien
Tel: 0660 82 72 381

Lebenslauf-Checkliste: ein unverzichtbares Tool

Wie trägt man die duale Ausbildung / Lehre in den Lebenslauf ein? Wie geht man mit Präsenz- oder Zivildienst um? Wie ist das mit Zeitarbeit?

Eine klare Linie ist wichtig

Gerade in Lebensläufen ist es wichtig, eine klare Linie zu fahren. Die Struktur und der Aufbau des Lebbenslaufes sollen für die Rekrutierungs-Abteilungen sofort ersichtlich sein. Der Inhalt wird gerne schnell erfasst, bevor er auf einem der A, B, C-Stapeln landet. Daher ist es wichtig eine klare Struktur aufzubauen und einige kleine Tipps zu berücksichtigen. Bedenken Sie einfach, dass Recruiter*innen sich relativ wenig Zeit nehmen können, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Daher sind klare, gut strukturierte und auf die Position hin zugearbeitete Lebensläufe klar im Vorteil.

Nutzen Sie diesen Vorteil jetzt für sich.  Sollten Sie sich bei der Gestaltung Ihres Lebenslaufes dennoch nicht sicher sein, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich  freue mich auf Ihre Anfrage per Mail…

Lebenslauf-Checkliste