Spezialjobbörsen – Ihre Jobbörsen nach Region, Branche oder Zielgruppe

Hier einige Webportale und Spezialjobbörsen. Die Auswahl ist noch ziemlich willkürlich, sollte sich aber im Laufe der Redaktion systematisieren und konkretisieren. Je mehr Einträge, desto besser ist es. Ich freue mich auf Hinweise.

Natürlich muss ich an dieser Stelle auf die JOBBERIE hinweisen. Die aktuellen Jobs sehen Sie auch im RSS-Feed. Die Jobberie ist momentan auf folgende Bereiche spezialisiert: technisch-gewerblich und Office.


 Branchenspezifische Jobbörsen:

* Danke für den Hinweis an Martin Breznovits


Jobbörsen für spezielle Zielgruppen:

 Regionale Jobbörsen:


Die Links auf Websiten mit den Titeln: steirerjobs.at, wienerjobs.at und salzburgersjobs.at werden auf ausdrücklichen Wunsch des Unternehmens HRM Institut GmbH nicht mehr gelistet. Funktioniert ein Link nicht oder fehlt Ihnen eine Jobbörse? Dann teilen Sie uns dies einfach mit: whatelsen [at] gmail.com oder einfach hier als Kommentar
Share

Neue Kraft am Gastronomie- und Hotelleriejobmarkt

HOGAST und Falstaff sind zwei klingende Namen in der Gastronomiebranche. Beide haben nun beschlossen sich in einem B2B zusammen. Bekannt sind die beiden Jobplattformen hogastjobs.com und falstaffjobs.com. Das Knowhow aus diesen Plattformen soll in einem gemeinsamen Unternehmen zusammenfinden und den Arbeitsmarkt in den Bereichen Gastronomie und Hotellerie optimieren und noch besser abbilden.

Das neue Unternehmen, an dem beide Gesellschaften mit je 50% beteiligt sind, firmiert unter „FALSTAFFJOBS GmbH“.

Die beiden  genannten Jobplattformen hogastjobs.com und falstaffjobs.com bleiben bestehen und decken den Markt mit unterschiedlichen Zielgruppenansprachen ab. Tatsache ist jedoch, dass der Personalmarkt in der Hotellerie und Gastronomie sehr in Bewegung ist. Jährlich wechseln, laut Angaben von Falstaff in dieser Branche allein in Österreich mehr als 300.000 Menschen ihren Arbeitsplatz. Einzelne Job-Positionen können nicht annähernd gut besetzt werden. Vor allem leitende Positionen wie etwa Küchen- oder Souschefs sind nicht immer leicht zu bekleiden. Bundesländer wie Salzburg beklagen sogar einen Köchemangel.

Zusätzlich will das neue Unternehmen vier Mal pro Jahr auch ein Printmagazin mit dem Titel „KARRIERE“ publizieren. Dabei denkt man über den Tellerrand Österreichs hinaus. Betreut wird die gesamte DACH-Region, also Deutschland, Österreich und Schweiz, sowie auch deutschsprechende Arbeitssuchende für die Gastronomie und Hotellerie in angrenzenden EU-Ländern wie der Slowakei, Ungarn, Slowenien und Tschechien. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf Deutschland gelegt.

Neben der Herausgabe der Karriere-Magazine wird es noch eine Fülle an Events und spannenden Initiativen für die Branche geben, um für den schwierigen Recruiting-Markt die besten Arbeitskräfte zu mobilisieren.

Share