Einladung: Anders bewerben in fünf Runden (21. April 2016)

wordleDie Bewerbungsliteratur boomt, zahlreiche Bücher erklären Ihnen, wie der Bewerbungsmarkt funktioniert. Allerdings ersetzt die Literatur nicht den direkten Erfahrungsaustausch und oft bedarf es nur einiger weniger Impulse, um den Bewerbungen neuen Auftrieb zu geben und schneller zu Vorstellungsgesprächen zu kommen. Daher lade ich Sie recht herzlich zu einem Kurzbewerbungstraining ein. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Spende für den Veranstaltungsraum ist herzlich willkommen.

Bewerbungstraining: kurz, knackig und gut

In fünf kurzen Themenblöcken erhalten Sie die wichtigsten Informationen zum Thema Bewerbung.

Erste Runde: Vom Warten. Warum Unternehmen allzu oft auf die richtigen Bewerber/innen und Bewerber/innen auf den richtigen Job warten.

Zweite Runde: Wo finde ich die guten Jobs? Ein Wunschkonzert. Das Zauberwort “verdeckter Arbeitsmarkt” wird immer wieder strapaziert. Dennoch ist es wichtig, sich Zeit für dieses Thema zu nehmen und folgende Frage zu beantworten: Wo finde ich die entscheidenden Informationen? Es ist  sehr wichtig herauszufinden, was die Unternehmen wollen. Wenn ich das herausgefunden habe, gibt es nur mehr eine Themenstellung zu lösen: Kann ich liefern?

Dritte Runde: Der lückenlose Lebenslauf. Ist der lückenlose Lebenslauf wirklich der Gral der Bewerbungen? Wie wird mein Lebenslauf zum goldenen Ticket für das Vorstellungsgespräch? Es gibt immer verschiedene Stile und Wege. Vor allem gilt, dass das Gericht, das Sie für andere kochen, ihren Gästen schmecken muss.

Vierte Runde: das AMA-Prinzip. . “Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.” Dies soll angeblich Albert Einstein gesagt haben. Interessanterweise trifft dieses Zitat auf viele Bewerbungsprozesse zu. Daher ist es verständlich, dass sich Frust einstellt und wenn die Antworten ausbleiben wird es noch schlimmer. Aufgegeben wird bekanntlicherweise jedoch nur ein Brief. Mit dem AMA-Prinzip raus aus der Komfortzone

Fünfte Runde: Abschluss und andere Kleinigkeiten. Hier finden Detailfragen Platz… und wie wir alle wissen ist ein gemütlicher Ausklang immer die beste Art weitere Themen zu besprechen.

 

Anders bewerben in fünf Runden

21. April 2016 um 18:30 Uhr
read!!ing room
Anzengrubergasse 19/1
1050 Wien
Anmeldung bitte per Mail an: whatelsen [at] gmail.com (Anmeldeschluss 20. April)

 

myveeta.com zu Besuch in der ams.jobwerkstatt

Sascha Mundstein, CEO von myVeeta.com, zu Gast in der ams.jobwerkstatt-west

“myVeeta.com”, seit Ende des letzten Jahres angetreten, um als Start-Up die Bewerber/innenlandschaft und den Jobmarkt zu revolutionieren, bietet als unabhängige Plattform in Österreich ein Bewerbungsmanagement mit der Technologie des 21. Jahrhunderts. Die Message ist klar: Das Bewerbermanagement soll in einer Hand liegen. Was liegt da näher, eine social-media-affine Zielgruppe auf Tuchfühlung mit dem Start-Up zu bringen?

Junge Zielgruppe

Eine solche Zielgruppe wird derzeit in der “ams.jobwertstatt-WEST” geschult und betreut. Junge Erwachsene im Alter von 21 bis 24 Jahren aus ganz Wien können in frei wählbaren Modulen und in Einzelsettings sich den letzten Schliff für ihre Bewerbungsarbeit holen. Das AMS-Projekt bietet vielfältige Unterstützung bei der Jobsuche – und vor allem auch die Möglichgkeit über den Tellerrand von klassischen Bewerbungskursen hinaus zu schauen (Firmenvorträge, Recruitingtage etc.)

Der Köder ist wichtig

Im Rahmen eines “Firmenvortrags” besuchte “myVeeta.com” die ams.jobwerkstatt-west und konnte 15 jungen Menschen die aktuellen Trends beim Bewerben vermitteln. Sascha Mundstein, Mitgründer von myVeeta.com, gab einen kleinen Überblick über die aktuellen Erfordernisse der Unternehmen und die Eckdaten des Recruitings. Das Motto seiner kurzweiligen, einstündigen Präsentation:”Der Köder muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler oder der Anglerin.” Dieser erste Gedankenschritt scheint, wie eine Diskussion auf XING beweist, doch noch nicht so alltäglich, wie man glauben sollte. Um die Übersicht über die Köder zu behalten, ist natürlich ein Tool wie “myVeeta” sehr sinnvoll.

Gutes Feedback

Im zweiten Teil des Vortrags konnte Philipp Uhlig, Praktikant bei myVeeta.com,  den theroretischen Input in die Praxis umsetzen. Die Teilnehmer/innen des 2-stündigen-Vortrags wurden eingeladen, die Plattform ein wenig auszuprobieren. Das Feedback konnte besser nicht sein, da etliche Teilnehmer/innen die Powerpoint-Präsentation von Sascha Mundstein kopieren wollten und sogar noch am Folgetag danach fragten.


Link: www.myveeta.com, ams.jobwerkstatt-west

Bewerbungstraining – Kurz und g’schmackig

Genießen Sie ein Kurzbewerbungstraining und das vollkommen kostenlos. Wenn Ihnen Bewerbungen keinen Spaß machen oder Sie sich schwer  damit  tun oder Sie einfach nur eine Auffrischung brauchen, dann holen Sie sich den Bewerbungs-Kurzrundumschlag.

Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in Training, Coaching und als Betriebskontakter bietet Ihnen “whatelsen” die Möglichkeit in kompakter Form ein Bewerbungstraining zu genießen.

Aber Vorsicht! Sie könnten ins Schleudern geraten!

Programm:
Warming up
Stellenangebote richtig lesen
Elevator Pitch
Lebenslauf – es gibt nicht nur den einen
Dienstzeugnis
Fazit

Eine Anmeldung wird gewünscht.

per Mail: whatelsen@gmail.com

Termin: 12. April 2014
11.00 Uhr bis 11.30 Uhr
read!!ing room
Anzengrubergasse 19/1
1050 Wien