Instagram ist hip, Twitter ist out: Social Media im Lehrlingsrecruiting

Mit wem man auch im Personalbereich spricht… Die Diskussionen drehen sich aktuell um das gleiche Thema und die gleiche Frage: Wie rekrutieren wir die besten Bewerber*innen? Über Social Media? Super ja! Aber über welche?

Diese Fragen werden mittlerweile auch bei der Auswahl von Lehrlingen gestellt. Im Rahmen einer großangelegten Vorauswahl, die von der Lehrlingsbox für ENGIE AUSTRIA durchgeführt wurde, fragten wir die potenziellen Lehrlinge (Gebäudetechniker und Technische Zeichner) auch nach den sozialen Medien, die Sie derzeit nutzen.

92 Interviews

Die Kandidat*innen mit denen wir sprachen – immerhin 92 an der Zahl bei über 200 Bewerbungen – gaben spannende Einblicke. Eines der Ergebnisse ist klar. Die Berufe “Technischer Zeichner” und “Gebäudetechniker” sind weitgehend männlich besetzt. Gerade bei den Gebäudetechniker*innen hatten wir eine einzige weibliche Bewerberin. Bei den Technischen Zeichner*innen war es ausgewogener – und dennoch auch hier überwogen die Bewerbungen der Burschen.

Nebenerkenntnisse – Gender und Lehrstelle

So verwundert es nicht, dass das Verhältnis der befragten Kandidat*innen 86 zu 6 war (86 junge Männer und 6 junge Frauen).

Das Alter der Kandidat*innen erstreckte sich zwischen 15 und 28. Gut zwei Drittel der Befragten waren 15, 16 und 17 Jahre alt. Ältere Bewerber sind deutlich geringer anzutreffen. 12 Bewerber*innen waren 18 Jahre alt. Auch hier bestätigt sich der Eindruck, dass die meisten Bewerber*innen zwischen 15 und 17 Jahre alt sind. Bei 18-Jährigen fällt die Anzahl der Kandidat*innen deutlich, danach geht es noch schneller. 20-Jährige sind nur einzeln mehr zu finden.

Welche sozialen Medien nutzen Sie

Zur Auswahl standen:  Facebook, Snapchat, Instagram, Twitter, Pinterest und die Kategorie “Andere”.  Die Kandidat*innen mussten angeben, welche Medien Sie nutzen würden. Hintergrund der Befragung war natürlich zu erfahren, welche Medien die Jugendlichen und jungen Erwachsenen nutzen würden. Interessant ist, dass 21 Kandidat*innen angaben drei oder mehr Medien zu nutzen. Interessanterweise wurde WhatsApp als “Soziales Medium” angegeben und von etlichen Kandidat*innen als Alternative zu den von uns genannten Produkten genannt. Nur ein einziger Kandidat nannte den Chat-Dienst “Viber” als zusätzliche Alternative.

Nicht alle nutzen Soziale Medien

Ein wenig überraschend war die Tatsache, dass insgesamt 6 Befragte angaben, überhaupt keine Sozialen Medien zu nutzen. Es kann natürlich auch sein, dass die Interviewten keine Angaben zur Nutzung von Sozialen Medien machen wollten. Allerdings fielen die Antworten eher spontan aus. Sollte die Zahl stimmen, dann ist das Vorurteil widerlegt, dass alle Jugendliche soziale Medien nutzen.

Instagram auf Platz 1 – Twitter spielt kaum eine Rolle

Leute, die sich mit den sogenannten Sozialen Medien beschäftigen haben bereits gewusst oder geahnt, dass  Instagram auf Platz 1 bei den Befragten liegen würde – deutlich vor Facebook.  Natürlich gehören beide zu einem Konzern. Dies wird auch dadurch bestätigt, dass viele Facebook und Instagram gemeinsam nutzen.

Der durch den u.s.-amerikanischen Präsidenten Donald Trump so gepushte Kurznachrichtendienst Twitter spielt bei den Befragten (fast) keine Rolle. Gerade einmal zwei Kandidat*innen gaben an Twitter zu nutzen.


Wollen Sie die Details zu dieser Umfrage haben, dann wenden Sie sich doch bitte direkt an uns: desk@whatelsen.work

1 Response

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.